Discussion:
Windows 10 und Samba
(zu alt für eine Antwort)
Helmut Hullen
2016-01-23 12:55:00 UTC
Permalink
Hallo alle miteinander,

ich pröbele derzeit mit einem Windows-10-Client an einem (Linux-)Samba-
Server.

net view <Server>

funktioniert inzwischen, desgleichen

net use ...

Das ist so etwa der Zustand, den ich schon von einem XP-Home-Client
kenne.

Die Domänenanmeldung klappt (noch) nicht. Der Server läuft als Samba-3-
Server, ohne "Active Directory".

Braucht Windows 10 (Pro) für die Domänenanmeldung zwingend einen "AD-
DC"-Server?

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".
Oliver Doll
2016-01-26 12:22:10 UTC
Permalink
Post by Helmut Hullen
Braucht Windows 10 (Pro) für die Domänenanmeldung zwingend einen "AD-
DC"-Server?
Nein, siehe <news:***@4ax.com> etc.
Mueszte gehen.
--
DuG
Oliver
Helmut Hullen
2016-01-26 14:31:00 UTC
Permalink
Hallo, Oliver,
Post by Helmut Hullen
Braucht Windows 10 (Pro) für die Domänenanmeldung zwingend einen
"AD- DC"-Server?
Danke - 2 weiterführende Links (beide von Dir genannt) und eine ellenlange Diskussion zwischen Netcops ...

Erst mal werde ich die von Dir genannte Seite

<https://wiki.samba.org/index.php/Registry_changes_for_NT4-style_domains>

durcharbeiten.

Inzwischen habe ich bei meiner Anlage 2 Problembereiche festgestellt:

1) die allerneueste Samba-Version (auf Slackware-Basis) hakt,

2) auch mein Windows-7-Rechner (genauer: 1 von 3, mehr habe ich noch nicht ausprobiert) will nicht in die Domäne. Endlich wieder eine Grossbaustelle!

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".
Helmut Harnisch
2016-01-26 17:00:40 UTC
Permalink
Post by Helmut Hullen
auch mein Windows-7-Rechner (genauer: 1 von 3, mehr habe ich noch nicht ausprobiert) will nicht in die Domäne.
Windows7 braucht diesen Registry hack, um in eine samba Domäne zu
kommen, da eine veraltete Authentifizierung verwendet wird, die Windows
erst erlaubt werden muss.
Helmut Hullen
2016-01-26 18:01:00 UTC
Permalink
Hallo, Helmut,
Post by Helmut Harnisch
Post by Helmut Hullen
auch mein Windows-7-Rechner (genauer: 1 von 3, mehr habe ich noch
nicht ausprobiert) will nicht in die Domäne.
Windows7 braucht diesen Registry hack, um in eine samba Domäne zu
kommen, da eine veraltete Authentifizierung verwendet wird, die
Windows erst erlaubt werden muss.
Das Hindernis war ein (inzwischen?) falscher Parameter in der smb.conf
..

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".
Helmut Hullen
2016-01-26 16:12:00 UTC
Permalink
Hallo, Oliver,
Post by Oliver Doll
Post by Helmut Hullen
Braucht Windows 10 (Pro) für die Domänenanmeldung zwingend einen
"AD- DC"-Server?
Mueszte gehen.
Sieht so aus, als ob ich jetzt die wichtigsten Fehlerquellen verstopft
habe:

1) auf dem Linux-Samba-Server eine etwas ältere Samba-Version
installiert,

2) dort in der "smb.conf" den Parameter

max protocol = NT1

gesetzt, da stand vorher " ... = smb2";

3) auf dem aufzunehmenden Client erst mal mit

net use * /del /yes

alle derzeit für die Arbeitsgruppe aktiven Verbindungen zu Freigaben
gelöscht.

Und jetzt kommt Windows 7 in die Domäne, und auch Windows 10.

Vielen Dank noch mal für die Hinweise!

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".
Oliver Doll
2016-02-10 19:17:27 UTC
Permalink
Post by Helmut Hullen
2) dort in der "smb.conf" den Parameter
max protocol = NT1
gesetzt
[...]
Post by Helmut Hullen
Vielen Dank noch mal für die Hinweise!
gern, aber Du meintest "server max protocol = NT1"!?
--
DuG
Oliver
Helmut Hullen
2016-02-10 19:50:00 UTC
Permalink
Hallo, Oliver,
Post by Oliver Doll
Post by Helmut Hullen
2) dort in der "smb.conf" den Parameter
max protocol = NT1
gesetzt
[...]
Post by Oliver Doll
Post by Helmut Hullen
Vielen Dank noch mal für die Hinweise!
gern, aber Du meintest "server max protocol = NT1"!?
Wenn ich mich schon mal auf mein Gedächtnis verlasse ...

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".
Loading...