Discussion:
[Debian] Fernwartung des Samba-Servers?
(zu alt für eine Antwort)
Michael Schütz
2016-01-22 20:43:22 UTC
Permalink
Hallo Gruppe,

im aktuellen Debian wird SWAT nicht mehr unterstützt. Welche
alternative gibt es um meinen Samba-Server remote, also vom Laptop
aus zu konfigurieren?

Danke,
Schultze
--
Takt ist die Fähigkeit, einem anderen auf die Beine zu helfen, ohne ihm
dabei auf die Füße zu treten. Curt Goetz
Tim Ritberg
2016-01-22 21:00:00 UTC
Permalink
Post by Michael Schütz
Hallo Gruppe,
im aktuellen Debian wird SWAT nicht mehr unterstützt. Welche
alternative gibt es um meinen Samba-Server remote, also vom Laptop
aus zu konfigurieren?
Danke,
Schultze
SSH
Helmut Hullen
2016-01-22 21:00:00 UTC
Permalink
Hallo, Michael,
Post by Michael Schütz
im aktuellen Debian wird SWAT nicht mehr unterstützt. Welche
alternative gibt es um meinen Samba-Server remote, also vom Laptop
aus zu konfigurieren?
Irgendein Texteditor und Zugriff auf ".../samba/smb.conf". Natürlich per
SSH.

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".
Andreas Kohlbach
2016-01-22 21:00:47 UTC
Permalink
Post by Michael Schütz
im aktuellen Debian wird SWAT nicht mehr unterstützt. Welche
alternative gibt es um meinen Samba-Server remote, also vom Laptop
aus zu konfigurieren?
Ich administriere (nicht nur Samba, eigentlich gar nicht ;-) via
SSH-Login. Wenn ich auf dem Remote System eine Shell habe, starte ich
einen Editor, der keine GUI braucht (vim hier) und bearbeitet
Konfigurationsdateien damit.
--
Andreas

I use a Unix based operating system, which means I get laid almost as often
as I have to reboot my computer.
Kay Martinen
2016-01-22 22:41:03 UTC
Permalink
Post by Michael Schütz
Hallo Gruppe,
im aktuellen Debian wird SWAT nicht mehr unterstützt. Welche
alternative gibt es um meinen Samba-Server remote, also vom Laptop
aus zu konfigurieren?
Per ssh wurde ja schon mehrfach geraten.

Wenn du es klicki-bunti für Mausschubser magst, dann kannst du ja mal
Webmin versuchen. Das bietet nicht nur für SAMBA Module zur
Konfiguration. Und es ist selbst auch vielseitig konfigurierbar.

Kay
--
Loading Image...
Helmut Hullen
2016-01-23 06:06:00 UTC
Permalink
Hallo, Kay,
Post by Kay Martinen
Post by Michael Schütz
im aktuellen Debian wird SWAT nicht mehr unterstützt. Welche
alternative gibt es um meinen Samba-Server remote, also vom Laptop
aus zu konfigurieren?
Per ssh wurde ja schon mehrfach geraten.
Wenn du es klicki-bunti für Mausschubser magst, dann kannst du ja mal
Webmin versuchen. Das bietet nicht nur für SAMBA Module zur
Konfiguration. Und es ist selbst auch vielseitig konfigurierbar.
SWAT ist unsicher, Webmin ist unsicher. Auch VNC (für die GUI) ist nicht
sicher genug, wenn mehrere User sich im LAN tummeln dürfen. Immerhin
wird Samba meistens mit Root-Rechten konfiguriert.

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".
Kay Martinen
2016-01-23 10:35:40 UTC
Permalink
Post by Helmut Hullen
SWAT ist unsicher, Webmin ist unsicher. Auch VNC (für die GUI) ist nicht
sicher genug, wenn mehrere User sich im LAN tummeln dürfen. Immerhin
wird Samba meistens mit Root-Rechten konfiguriert.
SWAT, okay! Aber Webmin kann auch https und vnc sollte man auch sicherer
konfigurieren können - oder eben alternativen nehmen.

N.B. Auch ssh KANN unsicher sein!

Daher mag es so sein oder nicht. Aber wenn du keinem traust, dann auch
dir selbst nicht. Dann darfst du nix mehr verwenden. :)

So was ist m.E. stets eine Abwägung zwischen erwartbaren Risiken und
erreichbarem Nutzen. Ich bin z.B. in meinem LAN allein zu Hause, habe
einen Router mit dem ich vieles kontrollieren und blockieren kann und
darum hätte ich ggf. auch kein Problem Alt-OS'e oder potentiell
unsichere Interfaces zu benutzen.

Wenn ich andere in meinem LAN hätte, käme es auf den Vertrauenslevel und
deren Kenntnisse an ob ich div. Dinge besser absichere oder nicht mache.

Aber das ist ein Problem des jew. eigenen LAN, dessen Inhabers/Benutzers
und zudem subjektiv. Man kann nur alternativen aufzeigen und der Frager
muss dann selbst entscheiden.

Kay
--
https://www.linuxcounter.net/cert/224140.png
Helmut Hullen
2016-01-23 13:18:00 UTC
Permalink
Hallo, Kay,
Post by Kay Martinen
Post by Helmut Hullen
SWAT ist unsicher, Webmin ist unsicher. Auch VNC (für die GUI) ist
nicht sicher genug, wenn mehrere User sich im LAN tummeln dürfen.
Immerhin wird Samba meistens mit Root-Rechten konfiguriert.
SWAT, okay! Aber Webmin kann auch https und vnc sollte man auch
sicherer konfigurieren können - oder eben alternativen nehmen.
Auch "Webmin" erhebt sich irgendwann zum Root, und das wird von
Skriptkiddies auch auszunutzen versucht.
Post by Kay Martinen
N.B. Auch ssh KANN unsicher sein!
Ja - aber da gibt es einfache und gut dokumentierte Vor-Einstellungen
und Prüfverfahren-.
Post by Kay Martinen
Daher mag es so sein oder nicht. Aber wenn du keinem traust, dann
auch dir selbst nicht. Dann darfst du nix mehr verwenden. :)
Doch - ich darf vieles verwenden. So wie ich auch Küchenmesser und
Kettensäge verwende. Vorsichtig.

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".
Gernot Zander
2016-01-23 22:52:43 UTC
Permalink
Hi,
Post by Helmut Hullen
SWAT ist unsicher, Webmin ist unsicher. Auch VNC (für die GUI) ist nicht
Vor allem verhackstücht SWAT jede schöne Config...
Ist an sich nett gedacht, geeignet etwa für die Situation, dass die
Grundconfig üblich und eher unveränderlich ist, aber sich die Shares
oft ändern.
Sonst - siehe andere Antworten - bearbeitet man die Config lieber mit
$editor nach Wahl zu Fuß.

mfg.
Gernot
--
<***@gmx.de> (Gernot Zander) *Keine Mailkopien bitte!*
Stellungen bei Mikrofonaufnahmen gibt es genauso viele wie beim
Sex, nur macht das Ausprobieren weniger Spaß. (Piet Schmiedel)
fuzsin
2016-01-24 00:04:37 UTC
Permalink
...Welche alternative gibt es um meinen Samba-Server remote, also vom Laptop
aus zu konfigurieren?
Unter Univention Corporate Server (UCS) gibt es s.g. "Univention Management Console". Diese Distribution basiert auch auf Debian. Leider kann man die Konsole, so weit ich weiß, nicht auf ein bestehendes Debian-System installieren.
Loading...