Discussion:
Wo ist der Unterschied zwischen Unterstrich und space im Filenamen?
(zu alt für eine Antwort)
Kay Martinen
2018-02-18 16:06:07 UTC
Permalink
Hallo

mir fiel kürzlich auf das auf meinem Fileserver die Ordner der
aufgenommen Filme/Serien in einfachen Anführungszeichen stehen wenn ich
sie umbenannte und Leerzeichen drin vorkommen. Der EasyVDR speichert sie
mit einem Unterstrich statt eines Leerzeichens und diese Namen bleiben
(so weit ich erinnere) ohne Anführungszeichen gespeichert. Das finde ich
aber unschön und schlecht lesbar und korrigiere es darum beim eh nötigen
umbenennen von Episoden manuell.

Dabei kommt es manchmal vor das der Ordner plötzlich zu einem kurzen und
kryptischen Namen "mutiert" den ich nicht nach vollziehen kann. Diese
Mutation passiert offenbar auch nicht direkt nach dem umbenennen (aber
immer von einem Windows 7 PC per SMB-Freigabe) sondern wird erst
sichtbar wenn ich den Ordner aktualisiere.

Bin ich daran selbst schuld durch die Leerzeichen (die in Dateinamen
m.W. doch erlaubt sind) oder an welchem Umstand oder evtl.
Fehlkonfiguration kann das liegen? Das Quelldateisystem ist XFS, das
Ziel hat ext4 aber der Zugriff erfolgt via SMB.

Kay
--
Sent via SN (Eisfair-1)
Marcel Mueller
2018-02-18 18:54:57 UTC
Permalink
[zum Subject]
Es ist ein anderes Zeichen. Die unterscheiden sich nicht mehr und nicht
weniger als A und B.
Post by Kay Martinen
mir fiel kürzlich auf das auf meinem Fileserver die Ordner der
aufgenommen Filme/Serien in einfachen Anführungszeichen stehen wenn ich
sie umbenannte und Leerzeichen drin vorkommen.
Die Anführungszeichen sind normalerweise nicht Teil des Dateinamens.
Unter Windows und Konsorten wäre das gar ein illegales Zeichen.
Post by Kay Martinen
Der EasyVDR speichert sie
mit einem Unterstrich statt eines Leerzeichens und diese Namen bleiben
(so weit ich erinnere) ohne Anführungszeichen gespeichert.
Das ist VDR Standard, um Probleme mit falscher Parameterübergabe an
Programme zu umgehen.
Post by Kay Martinen
Das finde ich
aber unschön und schlecht lesbar und korrigiere es darum beim eh nötigen
umbenennen von Episoden manuell.
Der Kram lässt sich nicht abstellen - naja, nicht ohne an den Quellcode
ran zu gehen. Der Mist steht in recording.c hart kodiert.
Post by Kay Martinen
Dabei kommt es manchmal vor das der Ordner plötzlich zu einem kurzen und
kryptischen Namen "mutiert" den ich nicht nach vollziehen kann. Diese
Mutation passiert offenbar auch nicht direkt nach dem umbenennen (aber
immer von einem Windows 7 PC per SMB-Freigabe) sondern wird erst
sichtbar wenn ich den Ordner aktualisiere.
Da kommt wohl irgendein Skript nicht mit Leerzeichen im Namen klar. Das
dürfte der Grund sein, warum VDR diese Meidet, wie der Teufel das
Weihwasser.
Am Ende des Tages sind es aber immer Programmierfehler, wenn die
Leerzeichen nicht funktionieren. Das hilft dir freilich nichts.
Post by Kay Martinen
Bin ich daran selbst schuld durch die Leerzeichen (die in Dateinamen
m.W. doch erlaubt sind) oder an welchem Umstand oder evtl.
Fehlkonfiguration kann das liegen?
Defekte Programme.
Post by Kay Martinen
Das Quelldateisystem ist XFS, das
Ziel hat ext4 aber der Zugriff erfolgt via SMB.
Das sollte alles nicht relevant sein.

Ich würde erst mal ein "gescheites" Programm zum umbenennen nehmen.
Vorzugsweise für die Kommandozeile. mc für Linux oder Far Commander für
Windows sollten die Renames sauber durchführen können (F6).
Wenn es dann immer noch zu kruden Dateinamen kommt, dann bleibt nur noch
eine defekte Samba-Version - extrem unwahrscheinlich - oder irgendwelche
amoklaufenden Skripte auf dem Server, die nachträglich in die Namen
eingreifen.
Wenn es dann nicht mehr auftritt, hat das Programm zum umbenennen Sch***
gebaut. Möglicherweise war es tatsächlich dumm genug, die
Anführungszeichen mit in den Dateinamen zu schreiben. Das funktioniert
unter Linux, geht aber unter Windows grandios in die Hose. Das wiederum
könnte Samba dazu bewegen, gekürzte 8.3 Dateinamen zu liefern - ein
Anachronismus aus übelsten Win95-Zeilten den man in der Samba-Config
unbedingt abstellen sollte; das kann /erhebliche/ Nebenwirkungen bis zum
unbeabsichtigten Löschen von Dateien haben. Im übrigen sollte man das
auch unter Windows abstellen (geht über die Registry,
NtfsDisable8Dot3NameCreation), da sind die Nebenwirkungen zwar geringer,
aber Nutzen stiftet es auch keinen.


Marcel

Loading...